Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /usr/share/nginx/www/actv_cms/pages/watch.php on line 69
Boku no Hero Academia 3 [My Hero Academia 3] Folge 1 GER SUB Stream - AnimeCloud

Animecloud The cloud is yours

Boku no Hero Academia 3 [My Hero Academia 3]

Boku no Hero Academia 3 [My Hero Academia 3]
10.00/10.00 (16 Stimmen)
#10 in Anime-Trends
Anime: Boku no Hero Academia 3 [My Hero Academia 3]
Jahr:2018
Folgen: 14
Sprache:
Untertitel:
Status: Airing

Während es für Izuku und seine Freunde an der Yuei-Akademie in ein geheimes Superhelden-Trainingscamp geht, rekrutiert die Schurkenliga neue Mitglieder, um ihre Kraft zu verstärken. Der Oberschurke Shigaraki wartet nur auf eine günstige Gelegenheit, um endlich die Superhelden vernichten zu können …

# Titel Typ Genre
Boku no Hero Academia Anime Actionkomödie
Boku no Hero Academia 2 [My Hero Academia 2] Anime Action
Boku no Hero Academia 3 [My Hero Academia 3] Anime Actionkomödie
Für diese Episode ist noch kein Stream vorhanden.
Zur nächsten Folge

Kommentare zu Boku no Hero Academia 3 [My Hero Academia 3]

  • Kazuma (Gast) Avatar
    Kazuma (gast)
    1 Tag her
    Ja endlich bemerkt mal jemand, dass Kicks viel cooler sind als Schläge. Die Episode war eher ruhig, man hat einen starken Fokus auf Midoria gelegt, der endlich mal eigenständiger denkt. Ich finde es etwas schnell schon in der nächsten Folge die Prüfung abzuhalten, wir haben nicht so viel vom Training gesehen, das ich denken würde, dass die Schüler als Helden agieren könnten. Sonst mochte ich die Episode gern, mit dem Op kann ich mich noch nicht so gut anfreunden, das Ed mag ich sehr gern.
  • RyuZU (Gast) Avatar
    Ryuzu (gast)
    6 Tage her
    @Nizuki Weil die Serie wohl eine Woche ausgesetzt wurde. Das stand aber auch in der Infobox.
  • Nizuki (Gast) Avatar
    Nizuki (gast)
    1 Woche her
    Warum kam keine folge
  • SenpaiJu Avatar
    Senpaiju
    3 Wochen her
    OMG DIE 11 FOLGE SO KRASS GÄNSEHAUT GEHABT
  • Relax (Gast) Avatar
    Relax (gast)
    2 Monate her
    Dich hat es anscheinend aufgeregt das die Folge so viel Aufmerksamkeit bekommen hat weswegen du das kritisierst. Die Erklärung vom Mangaka is komplett logisch, da das "one for all 1.000.000%" nur ein Schlachtruf von Deku war um alles mögliche aus seinem Körper zu holen... Solltest du aufgrund so einer Kleinigkeit Boku no Hero abstempeln, ist das echt traurig für dich. Jeder der den Manga gelesen hat, weiß das es von Arc zu Arc immer besser wird. Es ist eher traurig das eine Anime Adaptionen in der so viel Detail und Mühe gesteckt wird um den Manga originalgetreu darzustellen, wegen solch kleinlichen Dingen kritisiert wird. Du würdest nicht mit dieser Kritik kommen wenn Boku no Hero nicht so populär wäre wie sie halt ist.
  • 5 devilz (Gast) Avatar
    5 devilz (gast)
    2 Monate her
    Habe irgendwie schon geahnt das mein Kommentar ordentlich Staub aufwirbeln wird. Ich entschuldige mich mal dafür das ich Worte wie "Plothole" und "Lazy Writting" verwendet habe. Für mich kam es aber in diesem Moment leider so vor. Für mich waren die 1 Millionen % einfach zu übertrieben und ich bin da halt sehr kleinlich weil ich Boku no Hero nicht Brain Afk schaue wie sonst manch anderer. Ich finde das Power System vom Boku no Hero sehr interessant und es war bisher eines der besten. Nicht wie Naruto, One Piece und Co. deshalb hat mich das ganze dann schon etwas irritiert. Der Author hätte es etwas besser lösen können und nicht solch eine unlogische Zahl in den Raum schmeißen. Bin ja nicht der Einzige dem das gestört hat. Aber schon traurig das Boku no Hero bereits so einen Hype erreicht hat das man in Grund und Boden gestampft wird wenn man was gegen die Serie sagt. Ich wollte nur diesen einen Punkt hervorzeigen da anscheinend niemand sich an diesem Punkt mit den 1 Millionen Prozent daran gestört hat. Die Folge war ansonsten total awesome und ich habe sie wie jeder andere gefeiert und es war toll. Bloß mich hat diese Zahl einfach gestört und für mich war die Szene einfach "too Much". Mir wäre lieber gewesen wen All Might zu Hilfe gekommen wäre. Aber für mein Empfinden war Dekus Gegner einfach zu overpowert dargestellt und das machte die Szene als Deku "halbtot" ihn einfach so mit einem "Schlag" besiegte, etwas lächerlich. Aber wie gesagt ist das meine Meinung und ich hoffe ihr nimmt es mir nicht übel wenn ich die Folge nicht so hype/gut fand wie der Rest hier.
  • Snip (Gast) Avatar
    Snip (gast)
    2 Monate her
    Ich sehe es wie die anderen hier. Im Kontext des Werkes ist das Überschreiten der Grenzen weder unrealistisch noch vollkommen neu. Das passierte ständig und gehört quasi zum Thema mit dazu, schließlich definiert Midoriya sich bzw Helden dadurch, dass sie in solchen Situationen über sich hinauswachsen. Das ist kein BS oder Plothole, der Autor bewegt sich innerhalb der Grenzen die er sich gesetzt hat: Erfordert es die Situation, kann Deku dank All For One über sich hinauswachsen. Das kann man sicher als Copout bezeichnen, bisher war es das aber nicht da kein Gegner derart übermächtig war, dass ein Asspull notwendig wurde. Das ist kein DBS wo ständig irgendwelche Limits willkürlich gebrochen werden weil die Story es benötigt. Hier standen unter anderem das Leben von Deku und Kota am Spiel, und man weiß dass Deku nicht zögert und alles in den Kampf wirft was geht um seine Ideale zu vertreten. Auch das war bisher immer so im Anime. Gleichzeitig war es auch nie ohne Konsequenzen.
  • Esky (Gast) Avatar
    Esky (gast)
    2 Monate her
    Ich will mich hier nicht im Ton vergreifen, deswegen sage ich einfach nur, dass das lächerlich ist, dass sich so darüber aufgeregt wird. Das ist alles andere als ein Plothole, die Leute sollten die Kirche mal im Dorf lassen. Wenn das hier ein Plothole ist, dann war auch Luffy vs. Lucci ein Plothole, als Luffy am Ende die Jet Gatling rausgehauen hat und ich habe noch NIE mit jemanden gesprochen, der diesen Kampf für unlogisch gehalten hat, aber hier bei BnHA ist es plötzlich schlecht, schon klar. Leute, das ist ein Adrenalinrausch. Der Typ hat gedroht, Kota zu töten und Izuku hat das letzte rausgeholt was ging. Wer glaubt, dass das wirklich 1.000.000% waren, wer alles wörtlich nimmt und nicht mal zwischen den Zeilen lesen kann, nämlich dass es nur Selbstpush war.. sorry für den hab ich kein Verständnis. Er hat sich selbst angefeuert und einen Punch rausgehauen, der stärker war, als seine vorherigen, nicht mehr, nicht weniger. Ein letztes Aufbäumen. Ich habe echt das Gefühl, dass manche Leute krampfhaft versuchen, irgendwas zu finden, an was sie rummeckern können und zwar NUR um rumzumeckern.
  • Kizuda (Gast) Avatar
    Kizuda (gast)
    2 Monate her
    @5 devilz Dazu muss man sagen das ist auch schon passiert im AllMight vs Nomu Kampf. Wo All Might über seinem Zeit/Kraft Limit war als er Nomu durch die Decke schlug. Ich verstehe jedoch den Deus Ex Machina Standpunkt, aber ich kann auch nicht anders als das Gegenargument zu bringen das es der Zweck/Ziel eines Helden ist über sich hinauszuwachsen und seine Grenzen zu sprengen. Das passiert in vielen Geschichten ja meistens in extremen Situation wo es heißt Friss oder Stirb. Jedoch verstehe ich beides. Zu mal Deku hier ja maximal 20 % seine Kraft benutzt hat die sein Körper verkraften kann ohne sich selbst sofort zu Töten durch den Druck der auf sein inneres Ausgeübt wird. Laut Manga soll ja Dekus 20 % = den 100 % Entsprechen die AllMight gegen Nomu aufbringen konnte(All Might aber von Haus aus schon viel Kraft verloren hat durch seinen fatalen Kampf). Deku wird ja noch viel viel viel Stärker werden als AllMight wenn er erstmal seine Kraft Kontrollieren kann. Momentan kann er ja zwar maximal 20 % raus hohlen also AllMights Kräftelevel, aber verletzt sich ja dabei immer noch & fatale Folgen wird diese Auseinandersetzung ja auch für Deku haben "räusper" (R.I.P Arm)
  • Natsu dragneel  (Gast) Avatar
    Natsu dragneel (gast)
    2 Monate her
    @5 devilz, Naja, dass diese Aussage für Verwirrung bzw. Diskussionen gesorgt hat, ist ja nun nicht zu bestreiten. Ich finde jedenfalls die Aufklärung vom Mangaka in Ordnung und würde auch in den Kontext passen, dass Deku aus seinen Emotionen heraus einfach alles rausgebrüllt hat, was ihm da gerade in den Sinn kam. Zusätzlich zeigt es natürlich auch, dass er weiterhin seine Fähigkeiten nicht einschätzen kann. Überdramatisiertes Verhalten hatte aber jeder bestimmt mal, wo man aus der Fliege einen Elefanten gemacht hat, von daher kann ich eigentlich mit der Notiz des Autors recht gut leben. Auch wenn man es im Nachhinein wahrscheinlich gelassen hätte, weil es einfach eine zu kontroverse Entscheidung war, würde ich jedenfalls nicht von einem großen Plothole sprechen. Die Sache mit den (vermeintlich?) gebrochenen Armen hätte man schon bei dem Fight mit Todoroki hinterfragen können, nur war es in dem Fall die Hand als beide zum finalen Schlag ausgeholt haben. Kommt jetzt nur drauf an, ob man es als typisches Shounen Ding abstempelt und es offen lässt oder ob man es noch mit One for All irgendwie erklären wird.
  • 5 devilz (Gast) Avatar
    5 devilz (gast)
    2 Monate her
    @Senseless, Die Quellen stand in Boku no Hero Academia Band 9, ganz am Ende da hat Kohei Horikoshi sich entschuldigt. Quellen 1: https://i.redditmedia.com/6wzazQ2HVd_GIT638dn9-8p2YAOdzcEOAVJ9FtntWeo.png?w=489&s=375fdd2cd52c0770c36bf2f78f254074 Quellen 2: https://twitter.com/MrNinjaStar75/status/990268637356462080/photo/1
  • Senseless Avatar
    @5 devilz Kann ich bisschen nachvollziehen was du meinst du stehst aber leider komplett neben der Spur. Das Genre lautet Action Comedy und Fantasy, und in punkto Fantasy ist alles möglich. Da kann er von mir aus ohne Beine laufen und alle platt machen. Das macht dieses Genre nun mal aus. Das viele das Feiern ist auch kein wunder feier ich auch weil es abgeht, wenn man eine Zeit lang nur darauf wartet das er was macht dann ist sowas halt einfach nice. Keiner muss erwarten wie wir andere es wahrnehmen da jeder alles anders interpretiert. Aber man kommt um das Schema Fantasy und Shounen nicht drum rum. Auch wenn sich der Autor allen Anschein dafür "entschuldigt" hat war das eigentlich nicht nötig da er meiner Meinung nach nichts falsches gemacht hat vlt etwas übertrieben aber es war akzeptabel. Würde gerne mal diesen Post sehen wo er sich entschuldigt. Weil ohne Quellen angabe kann das jeder leichtfertig sagen nur um sich auf etwas zu stützen.
  • 5 devilz  (Gast) Avatar
    5 devilz (gast)
    2 Monate her
    Fast jeder feiert diese Folge aber niemand fällt auf wie unlogisch diese Folge überhaupt war. Die Folge an sich war echt nice und mega spannend und natürlich hammermäßig animiert und alles aber kommt schon ist niemand das unlogische Power Up aufgefallen ? Ich fand Boku no Hero bis dato wirklich sehr gut da es sich immer in einem logischen Rahmen für einen Shounen bewegt hat und nie darüber hinausgeschossen ist. Aber mit dieser Folge ist nun leider Schluss. Für mich persönlich ist es das erste richtig dicke Plothole und ich werde vielleicht auch alleine mit meiner Meinung dastehen aber ich möchte es dennoch nennen. Izuku hat schon Schwierigkeiten 100% seiner Kraft einzusetzen. Außerdem ist er angeschlagen vom dauerhaften Training und dann kann er einfach total out of Nowhere mit seinen "2 gebrochenen Armen" 1 Millionen Prozent einsetzten, ja der Mangaka hat sich dafür schon entschuldigt. Die Erklärung von ihm ist aber nicht wirklich besser. Sry Leute aber das ist mehr als Lachhaft. Das bewegt sich ja auf den Level wo Erza aus Fairy Tail alle Knochen gebrochen hat und dann noch einen Meteoriten zertrümmert. Ich bin mal so frech zu behaupten das der Mangaka selber sich hier eine Fallgrube gebastelt hat und nicht wusste wie er Izuku am besten aus dieser Situation retten kann. Lazy Writting in meinen Augen. Außer mir kann hier jemand wirklich eine plausible Erklärung bringen. Finde ich ehrlich gesagt etwas schade aber solange es nur bei dieser Stelle bleibt kann ich damit Leben.
  • Nikku (Gast) Avatar
    Nikku (gast)
    2 Monate her
    Natsu, Mich würde diese Herangehensweise nicht weiter stören, wenn man in den kurzen Arcs zumindest kreativere Strukturen aufstellen würde. Wie man in der letzten Folge die veröffentlicht wurde sah, ist man in der gleichen Situation wie im letzten Arc des ersten Seasons. Wie es ausgehen wird, könnte man sich mehr oder weniger auch bereits ausmahlen. Der Serie würde ich konsequente Gesichtswendungen auch nicht zutrauen (beispielsweise der Tod einiger Charaktere), da sie generell einen eher positiven Tenor versprüht. Dass der Arc wieder unspektakulär von der Bühne getragen wird, ist vorher zu sehen :/ Will aber niemandem die Serie schlecht reden. Wünsche natürlich jeden Spaß mit den kommenden Folgen.
  • Relax (Gast) Avatar
    Relax (gast)
    2 Monate her
    Krass... ich wollte ursprünglich sofort nach der Folge was schreiben, aber ich war so gehyped, dass ich mich nicht konzentrieren konnte xD Die Folge war der Wahnsinn und wenn der Rest der 3. Staffel nur annähernd so gut wird, wie diese Folge hier, dann haben wir echt noch einiges vor uns. Ich bin jetzt echt gespannt, was dieser Typ oder die Villains allgemein von Bakugo wollen. Mir ist ja aufgefallen, dass der Typ mit den Muskeln ähnlich aussieht wie Bakugo, also Haarfarbe und auch Frisur und auch eine ähnliche, aggressive Natur hat wie er. Bin ja mal gespannt, ob da eine Verbindung besteht.
  • Natsu dragneel (Gast) Avatar
    Natsu dragneel (gast)
    2 Monate her
    @Nikku, Du hast ja eigentlich recht damit. "Große" - lange Arcs sind nicht zu erwarten, doch es muss einfach gesagt sein, dass ist das Erfolgsrezept des Manga. Die Story wird relativ flott und zackig aufgebaut. Was Vor und Nachteile hat. Zum einen wird es nie zu langatmig und lange Durchhänger sind fast nicht möglich, zum anderen lässt es sich hervorragend als Anime umsetzen, auch ist es wesentlich einfacher für den Mangaka ein Story zu entwickeln und sich nicht zu verrennen. Ebenfalls ist die Story nicht für jüngere Leute zu komplex (denn der Manga hat eine breite Gruppe angesprochen). Aber natürlich lässt man hier auch Potenzial liegen und enorm verschachtelte Story ist so hier weniger möglich. Doch betrachten wir mal bekannte Manga und wie sie endeten oder wo sie nun stehen: One Piece - ein Schatten seiner selbst, kein Vergleich zu früher, Balance durch Haki ruiniert, Optik eingebrochen Bleach - ein Witz, ein schlechter:( Dabei hätte man es besser enden lassen können. Naruto - beschissenes Ende, ein überforderter Mangaka, der sich mit seiner größten Arc sein eigenes Grab geschaufelt hat. Claymore - bescheidenes Ende und offene Fragen. Alles Manga, die eine lange und komplexe Story aufgebaut haben und wo die Mangaka am Ende in der Falle sitzen und nicht mehr weiter wissen, mit ihrem "Monster" Manga. Grade wöchentliche Shounen sind verdammt hart und zwar vom Erdenken der Story. Und Hero Academia macht genau diesen Fehler nicht, es bleibt alles kurz und schmerzlos. Der Erfolg gibt dem Manga recht, er hat ein große Fangemeinde und verdammt gute Zahlen und zwar recht konstant. Bitte zu bedenken, welche Manga da in den Top 10 zu finden sind, gegen die kann der Manga bestehen, trotz der Tatsache, dass es nur ein Shounen ist. Alle anderen Manga in den Top 10 sind wesentlich ältere Konzepte. Und trotzdem ist Hero Academia auf eine guter Platz. Es ist strenggenommen der einzige klassische angehauchte Shounen Manga, der sich überhaupt in der letzten Zeit etabliert hat. Alle anderen Shounen die noch nicht uralt sind, wie The Seven Deadly Sins sind um ein Haus brutaler, oder haben Dinge wie Sportanime, Comedy, Food usw. als Aufhänger. Es hat seine Gründe. Kohei Horikoshi ist von Anfang an, anders ran gegangen, wie normale Mangaka. Bei Ihm wird kein Geheimnis daraus gemacht, dass seine Assistenten gut sind und das die auch notfalls ohne ihn könnten (gibt ja einen legendären Ausspruch von ihm). Und bei der Story will er kurz aber effektiv Emotionen wecken und ich meine er schafft es oft genug. Was den Anime angeht: Es ist ein angedachter Semi Longrun (ergo es werden immer neue Staffeln kommen). Die Macher haben richtig gehandelt, wie ich finde. Zuerst haben sie mit einem Anime nur über ein Saison angetestet - Erfolg, grade auch als Werbung für den Manga. Seit dem bringen sie halt zwei Season Länge in Folge. Warum? Weil berechenbar (kann man auch jederzeit beenden), wesentlich einfacher zu finanzieren und auch optisch besser. Und als großer Vorteil - sie müssen keine Filler setzen, wenn sie nicht wollen. Was etwas übersehen wird. Longrun sind mittlerweile ein Alptraum für die Studios. Der Animatorenmangel triff insbesondere Longrun Studios enorm (Details warum spare ich mir aber man denke nur an die Leute, die man braucht - für ewig). Wie sehen den Anime von Studio Clown und Toei aus? Gut - nein, sie sind ein Witz:( Und die Filler treiben einen in den Wahnsinn ..... Es hat seine Gründe warum es nun weniger Longruns gibt wie früher und warum die Studios, die sie produzieren oft schlechten Ruf haben. Anime die als Staffeln kommen, habe viel bessere Möglichkeiten. Und es spricht nix gegen einen 4 Season Anime ergo über ein Jahr (was kein Longrun ist) oder auch schlichtweg für enorm viele Staffeln so wie beispielsweise bei Major. Major ist streng genommen kein Longrun, hat aber die Länge von einem;) Und eine durchgehende guter Wertung, trotz der Tatsache, dass es einen Studiowechsel gab. Man kann es nicht Jedem recht machen, doch ich hab dazu was zu sagen gehabt. Das hat alles Hand und Fuß bei Hero Academia und ein 26 Folge Anime wird nicht gewählt weil die Story so übel ist und nix hergibt. Black Clover ist länger ausgelegt, deswegen irgendwie besser? Sicher nicht. Aber klar, zündet der Anime/Manga nicht, dann halt nicht, ist auch gut so, würde er jedem gefallen, es wäre wohl ein Alptraum. Ps: Sorry das ich wieder mal zu viel geschrieben habe ^^
  • KAzuto (Gast) Avatar
    Kazuto (gast)
    2 Monate her
    Omg war das nh krasse Folge mega Gänsehaut!
  • Ray (Gast) Avatar
    Ray (gast)
    2 Monate her
    Episch!, ich mag einfach diesen Zeichen Stil erinnert mich teilweise an OnePunchMan .. und kriege bei diesem Anime oft Gänsehaut weil es den Augenblick teilweise so extrem rüberbringen kann. Kann die nächste folge kaum erwarten.
  • Senseless Avatar
    JUNGE DAS WAR EPIC AS FUCK MAN FOLGE 4 SHEEEEEEHS JUNGEEEE 1.000.000 JUNGE, VOLL IN SEIN GESICHT!!!
  • Nikku (Gast) Avatar
    Nikku (gast)
    2 Monate her
    Wenn ich mich zum Anime äußern darf: nach den Folgen habe ich einfach beschlossen, die Serie aufzugeben. Zu durchschnittlich, überdramatisiert triviale Dinge, vergeudet viel zu viel Zeit mit School Shounen Elemente und bildet ganze Arcs um Storyprogresse auf, die man auch in maximal 10min hinkriegen könnte. Ist schade drum, denn ich fand die Serie hatte sehr viel Potential. Verschenkt es aber mit obsoleten Dingen und zieht die Serie auch unnötig in die Länge. Die Tatsache, dass es auch Häppchenweise in 25-Folgen Seasons formatiert wird, lässt darauf schließen, dass wir keine großen Arcs zu Gesicht bekommen werden. Mit irgendwelchen halbgaren Storysträngen möchte ich mich nicht wirklich auseinander setzen.
  • maniaaaaaaaaaaaaaaaa Avatar
    Maniaaaaaaaaaaaaaaaa
    3 Monate her
    Also ich finde es nicht so schlimm,wenn nämlich die anderen beiden Staffel schon etwas zurück liegen und man unbedingt weiter schauen möchte, ohne nochmal anzufangen, ist eine kleine auffrischung der Story garnicht mal so schlecht.
  • Manick (Gast) Avatar
    Manick (gast)
    3 Monate her
    Die Folge war lustig!,man kann verstehen das noch nix Großes passiert ist,die werden ja jetzt ins Sommerlager gehen.
  • Neita  (Gast) Avatar
    Neita (gast)
    3 Monate her
    Es ist war was der untere kommentar schreibt Folge 1 ist eine filerfolge es wird nichts gemacht,es wird eher was über früher geredet....zusammen Fassung sie gehen schwimmen und reden was passier ist mehr nicht und erhlich gesagt zerstört es das ganze Gefühl was die 2 Staffel gab.Die auch schon mit einer ach so krassen special folge Kamm die es im Manga nicht gab hust filerfolge hust.
  • Relax (Gast) Avatar
    Relax (gast)
    3 Monate her
    Wer den Anime nicht mag, braucht ihn ja nicht zu schauen, mir gefällt er jedenfalls
  • Painfull1 (Gast) Avatar
    Painfull1 (gast)
    3 Monate her
    Die erste Folge der dritten Staffel ist wirklich der größte Müll. Was Hero Aca ausgezeichnet hat, war die jährliche Ausstrahlung des Animes anstelle von einer wöchentlichen perma Ausstrahlung wie bei One Piece oder anderen Shounen Ablegern. Mit der jährlichen Ausstrahlung sollte das Aufholen des Mangas verhindert werden ohne Fillerfolgen einzuführen. Aber warum erhalten wir bei einem jährlichen Anime wie Hero Aca eine Fillerfolge? Und nicht nur das, es ist sogar gleich die erste Folge. Soviel zum ersten Eindruck... Ich warte doch keine 6 Monate auf Season 3, um dann von so einer Dreistigkeit verarscht zu werden. Tut mir Leid, aber das Studio hat es jetzt schon bei mir vermasselt. Wenn Bones so weiter macht und sich weiter vom Manga distanziert, dann werde ich den Anime abbrechen. Ich rate jedem die erste Episode von Staffel 3 zu überspringen. Es geschieht rein garnichts storyrelevantes in diesen 24 Minuten und ihr seid besser dran was anderes zu machen als eure Zeit an der ersten Episode zu verschwenden.
  • Natsu dragneel (Gast) Avatar
    Natsu dragneel (gast)
    3 Monate her
    Und so ist es endlich so weit, dass die dritte Staffel von My Hero Academia beginnt! Und wir beginnen mit "Game Start", der 39. Episode insgesamt. Inspiriert von einer extra Doppelseite am Ende von Band 5 des Originalmangas ist es Zeit für einige Anime-Original-Pool-Mätzchen! Und ich muss sagen, ich habe Verständnis für die Wünsche von Minoru und Kaminari. Ich meine, die Mädels sehen in Bademoden fantastisch aus, besonders Momo, mein Gott! XD aber alle machen das wirklich. Nun, ich denke, es war schön, wieder in die Serie einzusteigen, ein paar Dinge beiseitezulegen, aber ich bin sicher bereit, dass die Dinge nächste Woche noch mehr mit der Haupthandlung beginnen werden! Oh, und ja, Spaß Opening und Ed. visuell waren besonders nett.
    Du bist nicht eingeloggt und schreibst deshalb einen Kommentar als Gast